Diakonie Mark-Ruhr
Diakonie

Neue Gesichter der Diakonie Mark-Ruhr in Witten


Witten. Im Rahmen des Gemeindegottesdienst in der Ev. Erlöserkirche Annen wurden am Sonntag (27. Mai) leitende Mitarbeitende der Diakonie Mark-Ruhr, die in den zurückliegenden Monaten in der Region Witten neu Verantwortung übernommen haben, in ihr jeweiliges Amt eingeführt.

„Wir freuen uns sehr, dass in der Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft der Diakonie Mark-Ruhr der Übergang in der Geschäftsführung erfolgreich gestaltet werden konnte“, so Pfr. Martin Wehn, Geschäftsführer der Diakonie Mark-Ruhr. Seit einem halben Jahr verantwortet hier Jan-Dirk Hedt den Geschäftsbereich der QuaBeD und der InkluDia gem. GmbH.

Zu den weiteren neuen Gesichtern der Diakonie Mark-Ruhr in Witten zählen: Sarah Brandt, die den Rigeikenhof und die Diakoniestation Witten neu leitet, Regina Hinzmann-Turk leitet das Ambulant Betreute Wohnen und Heike Malz ist bereits seit einigen Monaten neue Einrichtungsleitung der Sucht- und Drogenberatung.

Bei der Diakonie Mark-Ruhr hat es Tradition, dass neue Führungskräfte offiziell mit einem Gottesdienst in ihr Amt und ihre neue Aufgabe eingeführt und so auch der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Bildzeile:
Im Rahmen des Gemeindegottesdiensts in der Ev. Erlöserkirche Annen wurden die neuen Führungskräfte der Diakonie Mark-Ruhr vorgestellt: Pfr. Martin Wehn, Regina Hintzmann-Turk, Jan-Dirk Hedt, Heike Malz, Pfr. Claus Humbert, Sarah Brandt und Volker Holländer (Geschäftsführer Diakonie Mark-Ruhr; von links).