Diakonie Mark-Ruhr
gemeinnützige GmbH


Geschäftsstelle Hagen:
Martin-Luther-Straße 9-11
58095 Hagen

Telefon: 02331 3809-00
Telefax: 02331 3809-09

Geschäftsstelle Iserlohn:
Bodelschwinghstraße 1
58638 Iserlohn

Telefon: 02371 772-0
Telefax: 02371 772-220

Geschäftsstelle Witten:
Röhrchenstraße 10
58452 Witten

Telefon: 02302 91484-0
Telefax: 02302 91484-51

Facebook Fanpage

 

Sucht und Drogenhilfe-Witten stellt Jahresbericht vor

(Diakonie) 27.03.2015

Witten. Die Sucht- und Drogenhilfe Witten hat jetzt ihren Jahresbericht 2014 vorgestellt. "Mit diesem Jahresbericht möchten wir eine Übersicht über unsere Tätigkeiten und...

mehr lesen

 

Berufsfelderkundung: Schüler zu Besuch im Wichernhaus

(Diakonie) 24.03.2015

Hagen. Die Diakonie Mark-Ruhr konnte vor Kurzem Schülerinnen der achten Klasse der Gemeinschaftshauptschule Rahmede (Altena) im Rahmen der Berufsfelderkundung im Wichernh...

mehr lesen

 

Neuer Grundkurs nach dem "Celler Modell" zur Vorbereitung Eh-renamtlicher in der Sterbebegleitung

(Diakonie) 20.03.2015

Hagen. Schwerstkranke und ihre Angehörigen begleiten, Sterbenden Zuwendung geben und ihnen Zeit schenken – das gehört zu den Aufga-ben der ehrenamtlichen Mitarbeitenden d...

mehr lesen

 

Teilhabe durch Büro für Leichte Sprache

(Diakonie) 19.03.2015

Iserlohn. „Teilhabe ermöglichen“, nennt Christian Müller den Grund, warum die Netzwerk Diakonie ein Büro für Leichte Sprache eingerichtet hat. „Es geht darum, komplexe un...

mehr lesen

 

Freude und Erfahrung im Umgang mit Menschen steht für Ehrenamtliche im Vordergrund

(Diakonie) 19.03.2015

Menden/ Hemer. Ehrenamtliches Engagement spielt auch in den Tagesgruppen der Diakoniestationen in den Diakoniestationen Menden und Hemer eine wichtige Rolle, Voraussetzun...

mehr lesen

Rat & Hilfe

Die Mitarbeiter in unseren Beratungsstellen haben immer ein offenes Ohr.

Unsere Einrichtungen

Auch in Ihrer Nähe: Die Einrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr

Wohnlösungen

Wohnen in der eigenen Wohnung - mit Sicherheit und Komfort.

Jobbörse

Erfüllter Beruf und sichere Perspektive - die Beschäftigungs­angebote der Diakonie Mark-Ruhr.

(Diakonie) 26.03.2015

Tafelladen Schwelm am 7. April geschlossen/ Ehrenamtliche Helfer gesucht

Schwelm. Dia Diakonie Mark-Ruhr weist darauf hin, dass der Schwelmer Tafelladen am Dienstag, 7. April, geschlossen bleibt. Aufgrund des Ostermontags kann keine Warenanlieferung erfolgen.

mehr lesen

(Diakonie) 26.03.2015

Frühlingsfest im Ev. Altenwohnheim St. Jakobus Breckerfeld am 1. April

Breckerfeld. In das Ev. Altenwohnheim St. Jakobus Breckerfeld zieht der Frühling ein! Bewohner, Angehörige und Freunde des Hauses sind am Mittwoch, 1. April, von 14.30 bis 17 Uhr zum großen Frühlingsfest eingeladen.

mehr lesen

(Diakonie) 18.03.2015

"Nicht nur Blumen und Landschaften" - Kunstausstellung der Malgruppe Rummenohl im Ev. Altenwohnheim Dahl

Hagen. Aquarelle, Acrylmalerei, Mischtechniken und Collagen, die zehn Künstler der Malgruppe Rummenohl haben für die Ausstellung im Ev. Altenwohnheim Dahl unterschiedlichste Techniken verwandt. Genauso vielfältig und beeindruckend sind auch die Motive. „Wir spannen einen breiten Bogen: Landschaftsbilder, Blumenbilder, Stillleben, Menschen, Tiere und abstrakte Malerei zeigen die Vielfalt und Experimentierfreudigkeit der Malgruppe, die seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der Gemeindearbeit (Auferstehungskirchengemeinde) in Hagen-Rummenohl ist.

mehr lesen

(Diakonie) 17.03.2015

Projekt SEMirA soll Mütter mit Migrationshintergrund den Weg von der Arbeitslosigkeit in Ausbildung und (Pflege-) Beruf ebnen

Projekt SEMirA soll Mütter mit Migrationshintergrund den Weg von der Arbeitslosigkeit in Ausbildung und (Pflege-) Beruf ebnen

Witten. Müttern mit Migrationshintergrund den Weg aus der Langzeitarbeitslosigkeit in Ausbildung und Arbeit bieten – das ist das erklärte Ziel, dass die QuaBeD (Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft der Diakonie Mark-Ruhr) gemeinsam mit mehreren Wittener Kooperationspartnern mit dem Projekt SEMirA umsetzen möchte.

mehr lesen

(Diakonie) 17.03.2015

Krimi-Abend im Ev. Altenwohnheim Dahl:

Krimi-Abend im Ev. Altenwohnheim Dahl: "Mord im Kaminzimmer"

Hagen. Am Montagabend (16. März) kam es zu einem spektakulären Kriminalfall, der die Bewohner des Ev. Altenheimes Dahl den Atem anhalten ließ. Tatort war das eigens hergerichtete Kaminzimmer, in dem die Witwe Bianca von Bollwerk den Kommissar Ferdinand von Fliegenbach in Gegenwart ihrer Gäste empfing. Der Kommissar ermittelte aufgrund des offensichtlich nicht natürlichen Todes ihres so plötzlich verschiedenen Ehegattens Bertram von Bollwerk.

mehr lesen