Diakonie Mark-Ruhr
gemeinnützige GmbH


Geschäftsstelle Hagen:
Martin-Luther-Straße 9-11
58095 Hagen

Telefon: 02331 3809-00
Telefax: 02331 3809-09

Geschäftsstelle Iserlohn:
Bodelschwinghstraße 1
58638 Iserlohn

Telefon: 02371 772-0
Telefax: 02371 772-220

Geschäftsstelle Witten:
Röhrchenstraße 10
58452 Witten

Telefon: 02302 91484-0
Telefax: 02302 91484-51

 

Massiver Zuwachs an Hilfesuchenden bei Flüchtlingsberatung/ Kirchenkreis bietet vorübergehend größere Räumlichkeiten an

(Diakonie) 02.12.2016

Iserlohn. Die Probleme und Fragestellungen, mit denen sich ein Flüchtling in fremder Umgebung auseinandersetzen muss, beginnen mit der Suche nach einem geeigneten Dolmets...

mehr lesen

 

Traditionelles Adventssingen der Bahnhofsmission

(Diakonie) 02.12.2016

Hagen. Auch in diesem Jahr hat das Team der Bahnhofsmission Hagen wieder den Advent musikalisch eingeläutet. ...

mehr lesen

 

Adventsmarkt in Luthers Waschsalon

(Diakonie) 02.12.2016

Hagen. Bereits zum zweiten Mal hat das Team von Luthers Waschsalon in diesem Jahr zu einem Adventsbasar in die Einrichtung eingeladen....

mehr lesen

 

Beeindruckendes Lebkuchenherz im Altenheim Hermann von der Becke

(Diakonie) 01.12.2016

Hemer. Christian Jung, Küchenleiter im Hermann von der Becke Haus, lässt sich immer wieder besondere Aktionen einfallen. Während er gemeinsam mit Bewohnern im Vorjahr in ...

mehr lesen

 

Diakonie Mark-Ruhr begrüßt die Pläne der Landesregierung, Krebsberatungsstellen zu fördern

(Diakonie) 30.11.2016

Iserlohn. Die Diakonie Mark-Ruhr begrüßt den Vorstoß der NRW-Landesregierung, Krebsberatungsstellen künftig finanziell unterstützen zu wollen, was konkret Auswirkungen au...

mehr lesen

Rat & Hilfe

Die Mitarbeiter in unseren Beratungsstellen haben immer ein offenes Ohr.

Unsere Einrichtungen

Auch in Ihrer Nähe: Die Einrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr

Wohnlösungen

Wohnen in der eigenen Wohnung - mit Sicherheit und Komfort.

Jobbörse

Erfüllter Beruf und sichere Perspektive - die Beschäftigungs­angebote der Diakonie Mark-Ruhr.

(Diakonie) 01.12.2016

Einbruchsschutz ist Thema des nächsten Infoabends im Rigeikenhof

Witten. Der Rigeikenhof lädt alle Interessierten am Mittwoch, 7. Dezember, zum nächsten Infoabend ein. Dabei wird es um das Thema „Sicherheit in der dunklen Jahreszeit, wie schütze ich mich vor Einbrüchen“ gehen. Als Referent hierzu wird unter anderem Kriminalbeamter a. D. Erich Jacobi erwartet. Der Infoabend beginnt um 18 Uhr im Rigeikenhof (Elberfelderstr. 16).

mehr lesen

(Diakonie) 29.11.2016

26. Bollwerker Weihnachtsmarkt des Altenwohnheims Dahl

Hagen. Zum nunmehr 26. Bollwerker Weihnachtsmarkt lädt das Ev. Altenwohnheim Dahl ein.

mehr lesen

(Diakonie) 29.11.2016

Gräfer-Stiftung unterstützt soziale Projekte in der Region Sprockhövel mit 35.000 Euro

Gräfer-Stiftung unterstützt soziale Projekte in der Region Sprockhövel mit 35.000 Euro

Sprockhövel. „Das Ziel der Stiftung ist es auch in diesem Jahr, soziale Projekte die unmittelbar Kindern und Erwachsenen in Sprockhövel zu Gute kommen, zu unterstützen“, betont Axel Leydorf von der Dr. Albrecht Gräfer Stiftung. „Deshalb freue ich mich sehr, dass wir insgesamt die stolze Summe von 35.000 Euro ausschütten können.“

mehr lesen

(Diakonie) 26.11.2016

500 Euro Spende des Lions-Club Letmathe für barrierefreies Kochen mit Rezepten in Leichter Sprache

500 Euro Spende des Lions-Club Letmathe für barrierefreies Kochen mit Rezepten in Leichter Sprache

Iserlohn. Dank der Unterstützung des Lions Club Letmathe war es der Netzwerk Diakonie möglich, ein zusätzliches Bildungsangebot für Men-schen mit Lernschwierigkeiten anzubieten: zwei barrierefreie Kochkurse in Leichter Sprache. Insgesamt hat der Lions-Club Letmathe hierfür 500 Euro gespendet.

mehr lesen

(Diakonie) 25.11.2016

Minister-Besuch: Bahnsteig 42 ist Paradebeispiel für „Inklusion in der Arbeitswelt“

Minister-Besuch: Bahnsteig 42 ist Paradebeispiel für „Inklusion in der Arbeitswelt“

Iserlohn-Letmathe. Im Sommer hat er das Projekt „Bahnsteig 42“ mit dem zweiten Hauptpreis des Inklusionspreises NRW ausgezeichnet – am Donnerstag (24. November) war Nordrhein-Westfalens Sozialminister Rainer Schmeltzer vor Ort in Letmathe, um sich persönlich ein Bild davon zu machen, was die Jury des Inklusionspreises so begeistert hat.

mehr lesen