Diakonie Mark-Ruhr
Diakonie
  • Fachkräfte
    Wir kümmern uns

    Die Diakonie Mark-Ruhr ist ein Arbeitgeber, der sich gut um seine Mitarbeitenden und Auszubildenden kümmert.

    Fachkräfte
  • Mitarbeiter*innen Statements
    Diakonie Mark-Ruhr als Arbeitgeber

    Die Diakonie Mark-Ruhr steht unter den 100 beliebtesten Arbeitgebern unter Deutschlands Schülern im Jahr 2018 auf Platz 33.

    Mitarbeiter*innen Statements
  • Fachkräfte
    Angemessene Vergütung

    Die Diakonie Mark-Ruhr zahlt deutschlandweit nach verschiedenen Tarifen und im Sozial- und Pflegebereich überdurchschnittlich.

    Fachkräfte
  • Wir sind da. Wo die Menschen uns brauchen.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst dauern bei uns in der Regel zwölf Monate. Beides kann jederzeit zwischen Juli und Januar begonnen werden. Eine Verlängerung des Freiwilligendienstes um ein bis sechs Monate kann in gegenseitigem Einvernehmen vereinbart werden.

Das FSJ und der BFD werden bei der Vergabe von Studienplätzen als Wartezeit anerkannt. Beide Dienste können bei Ausbildungen zu einem sozialen Beruf als Vorpraktikum anerkannt werden.

In folgenden Einrichtungen bieten wir FSJ und BFD an:
 

  •     Iserlohner Werkstätten (Menschen mit Behinderung)
  •     Diakonie Mark- Ruhr Teilhabe und Wohnen gGmbH (Menschen mit Behinderung)
  •     Evangelische Jugendhilfe Iserlohn-Hagen
  •     Johannes-Mergenthaler-Haus, Schwerte (Altenbetreuung)
  •     Klara-Röhrscheidt-Haus, Schwerte (Altenbetreuung)
  •     Altenheim Hermann von der Becke, Hemer (Altenbetreuung)
  •     Meta-Bimberg-Haus, IS-Hennen (Altenbetreuung)
  •     Hans-Jürgen-Janzen-Haus, Fröndenberg-Frömern (Altenbetreuung)
  •     Diakoniezentrum Oestrich, Iserlohn (Altenbetreuung)
  •     Betreutes Wohnen Psychisch Kranker
  •     Bodelschwingh-Haus, Hagen (Altenbetreuung)
  •     Lutherhaus Bommern, Witten-Bommern (Altenbetreuung)
  •     Martin-Luther-Haus (Altenbetreuung)
  •     Haus der Diakonie (Altenbetreuung)

Ansprechpartner:

Andre Pentling
Telefon: 02331 3809-217
andre.pentling@remove-this.diakonie-mark-ruhr.de

 

Berufsfelderkundung

Kein Abschluss ohne Anschluss

Wir bieten Schüler*innen im Rahmen des Projekts „Kein Abschluss ohne Anschluss“, das über die Schulen koordiniert wird, eine Berufsfelderkundung an. Dabei handelt es sich um ein „Tages-Praktikum“. Angesprochen sind hiermit in erster Linie Schüler der 8. Klassen.

Ansprechpartner:

Francesca Contino
Telefon: 02331 3809-200
francesca.contino@remove-this.diakonie-mark-ruhr.de