Diakonie Mark-Ruhr
Diakonie
Menü:


Friedenslicht von Pfadfindern ins Altenwohnheim Dahl gebracht


Hagen. Viele Dinge sind in diesem Jahr anders. Doch manche Traditio-nen bleiben: So hat auch in diesem Jahr das Friedenslicht aus Bethlehem das Altenwohnheim Dahl, eine Pflegeeinrichtung der Diakonie Mark-Ruhr, erreicht.

Einen Tag, nachdem das Friedenslicht in Dahl angekommen ist, haben die jüngsten Pfadfinder vom Stamm Don Bosco, die Biber, das Friedenslicht von ihrem Berg herunter den nächsten Berg hinauf bis zum Altenwohnheim Dahl gebracht. Und damit nicht genug: Sie haben auch noch vor der Einrichtung Weihnachtslieder gesungen. „Bewohnerinnen und Bewohner saßen in den Speisesälen an den Fenstern, in der Cafeteria und an der geöffneten Tür. Die Pfadfinder hatten ihr Maskottchen, einen Biber, mitgebracht, der bei der Übergabe der Flamme anwesend war. Die Bewohnerinnen und Bewohner applaudierten nicht nur nach den einzelnen Liedern, sondern auch, nachdem die Kerze der Pfadfinder die Kerze aus der Laterne im Heim angezündet hatte“, berichtet Einrichtungsleiterin Sabina Fischer.

Später wurden auch Bewohnerinnen und Bewohner, die die Aktion nicht miterleben konnten, da sie in ihren Betten liegen, mit dem Friedenslicht besucht. So haben die jungen Pfadfinderinnen und Pfadfinder schon vor Heiligabend, wo das Friedenslicht im Gottesdienst leuchten wird, sehr viele Menschen erreicht. Ein Bewohner brachte es nach dem Abendessen auf den Punkt: „Das war so schön! Das hat mich sehr gefreut.“