Diakonie Mark-Ruhr
Diakonie

Test

Spielerisch das richtige Bewusstsein für Natur und Tierwelt gelernt


Hagen. Die „richtigen Beziehung“ zu Natur und Tierwelt hat die mobile Jugendarbeit der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen in den zurückliegenden Wochen Kindern und Jugendlichen in Hagen nähergebracht.

„Für Umwelt- und Naturschutz sensibilisieren, Kontakt zu Tieren aufbauen und so Ängste abbauen und die Natur schätzen lernen, waren die Schwerpunkte in unserem Projekt“, berichtet Lisa Nagel von der Ev. Jugendhilfe.

Im Fokus standen dabei die Haustiere Meerschweinchen, Kaninchen, Hund und Katze. „Natürlich ging es auch um artgerechte Tierhaltung.“ Das über zwölf Wochen laufende Projekt, an dessen Ende die Teilnehmer ein Zertifikat erhalten haben, wurde von Michelle Stork und Sonja Hafemann im Rahmen ihrer Weiterbildung zur „Fachkraft für tiergestützte Therapie/Intervention“ angeboten.