Diakonie Mark-Ruhr
Diakonie

Vielfalt-Tut-Gut-Festival 2019 - Hagens Zukunft ist bunt


Hagen. Am dritten Samstag im Juni lädt die Veranstaltergemeinschaft des Vielfalt-Tut-Gut-Festivals 2019 mit einem breit gefächerten Familienprogramm und Live Konzerten am Abend ein zum Besuch des beliebten Open-Air-Events am AllerWeltHaus im Dr. Ferdinand-David-Park.

Das 12. Vielfalt-Tut-Gut-Festival unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Erik O. Schulz bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen Anreize zum Engagement für den Erhalt unserer demokratischen Grundwerte, für die Achtung der Menschenrechte und für kulturelle Vielfalt, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Durch die Einbindung zahlreicher Selbstorganisationen von Migrant*innen (MSO) bietet das Festival auch ein Forum zur interkulturellen Begegnung. Da in diesem Jahr auch das Kommunale Integrationszentrum Hagen zur Veranstaltergemeinschaft aus AllerWeltHaus Hagen e.V., Jugendring Hagen e.V. und Integrationsagentur der Diakonie Mark-Ruhr zählt, konnte die Mitgestaltung der MSO am Programm und Angebot des Festivals noch ausgebaut werden.

Neben dem Bühnenprogramm mit interkulturellem Schwerpunkt und dem familienorientierten Beiprogramm auf dem Festivalgelände werden auch Beispiele innovativer Projektarbeit im Bereich der Integrationsarbeit und der präventiven Arbeit mit Jugendlichen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit vorgestellt. Zum Beispiel mit Praxisbeispielen aus dem „Ideenlabor Vielfalt“, einem Jugendforum zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen bei dem Engagement für Toleranz und Demokratie. Das „Ideenlabor Vielfalt“ und das „Vielfalt-Tut-Gut-Festival“ werden mit Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Bühnen-Programm ab 15 Uhr
Nach der Begrüßung durch Margarita Kaufmann, Beigeordnete der Stadt Hagen für den Fachbereich Kultur, und Sükrü Budak, Vorsitzender des Integrationsrates der Stadt Hagen, erwarten Sie im Familienprogramm Bühnenshows und Dance-Performances von Hagener Kindern, Jugendlichen und Migrant*innenselbstorganisationen.

Ab 17:15  Uhr wird das Live-Programm auf der Bühne fortgesetzt mit dem Wehringhauser DTB Sohbet Chor. Der Chor, übersetzt aus dem Türkischen „Unterhaltungschor“, wurde unter dem Vereinsdach des Demokratisch Türkischen Bundes Hagen e.V. im Oktober 2016 gegründet. Derzeit verfügt der Chor über ein Ensemble von annähernd 30 Mitgliedern, die unter der Leitung von Hüseyin Cesur und Erol Seber proben. Die Freude am Musizieren hat für die Teilnehmer*innen oberste Priorität, denn sie sind überwiegend Laien und betreiben die Musik als ihr Hobby. Das Repertoire umfasst vor allem türkische Kunstmusik. Ziel des Chors ist es, die nur wenig bekannte türkische Kunstmusik einem breiten internationalen Publikum zugänglich zu machen. Ende September 2017 hat der DTB Sohbet Chor am Landes-Chorwettbewerb NRW in Dortmund teilgenommen, wo er den 3. Platz errungen hat.

Fortgesetzt wird das Programm ab 18:30 Uhr von Maren Lueg & Guests, mit ost-westlichen Klängen. Saxofon, Flöte sowie die Musik und Kultur des Mittleren Ostens sind die Leidenschaft der Hagener Musikerin Maren Lueg. Nach erfolgreichen Studienabschlüssen in diesen Bereichen arbeitete Maren Lueg lange als Musikerin in Großbritannien und vertiefte bei Studienreisen nach Ägypten und in die Türkei ihre musikalischen Schwerpunkte der Arabischen und Türkischen Musik. Seit 2014 lebt die Musikerin wieder in Hagen und leitet in Zusammenarbeit mit der Werkhof gem. GmbH, dem AllerWeltHaus Hagen und dem Kultursekretariat NRW Wuppertal in Hagen verschiedene musikalische Integrations-Projekte für Musiker*innen aus Syrien. Für ihren Auftritt beim Vielfalt-Tut-Gut-Festival hat Maren Lueg befreundete Musiker*innen eingeladen.

Um 19:00 Uhr folgt das East-West Pacem Orchestra, bisher unter dem Namen „East to West Ensemble Hagen“ bekannt, das östliche und westliche Musik und Musiker*innen auf harmonische, virtuose, innovative Weise, mit Ausdruckskraft und Freude zusammenbringt. In den Jahren 2016 und 2017 sind im Rahmen des Projektes „From East to West“ Musiker*innen aus Syrien und Hagen zusammengekommen; zu ihnen gehörten Musiker aus Damaskus, Holmes und Nordsyrien. Dazu kamen die Creole-Preisträger NRW 2017: Martin Verborg und Ludger Schmidt sowie Musiker*innen des Kammerorchesters Hagen. Unter der Leitung von Maren Lueg wurden klassische arabische Stück für das Ensemble neu arrangiert und eigene Partituren zwischen Orient und Okzident komponiert. Nach und nach ist ein Ensemble virtuoser Solist*innen entstanden, die nicht nur in den Partituren, sondern auch in ihren Improvisationen die Verschmelzung zwischen Osten und Westen meistern.

Um 20:30 Uhr folgt das Alam-Bülow-Trio. Groove und Harmonie - wenn man die vielen Einflüsse aus Folklore, Weltmusik, Jazz, Klassik auf eine Formel bringen müsste, wären diese zwei Zutaten auf jeden Fall essenziell für das neu gegründete Alam-Bülow-Trio. Improvisation gelingt nicht nur als konzertante Komposition, sondern ebenso als Schürfen in den Tiefen der Quellen, aus denen sich der Klang des Ensembles speist. Mit Jan-Philipp Alam – Bass, Keyboard, Klavier sowie Tobias Bülow - Hand-Pan, Djembe, Bansuri-Flöte- und Anwar Alam – Violine.

Das Programm wird abgerundet durch eine kulinarische Meile mit internationalen Angeboten, Aktions- und Spielangeboten für die ganze Familie, eine Tombola und Informationen aus der interkulturellen und antirassistischen Projektarbeit der beteiligten Vereine, Verbände und Schulen.

Veranstaltergemeinschaft: AllerWeltHaus Hagen e.V., Jugendring Hagen e.V., Integrationsagentur der Diakonie Mark-Ruhr, Kommunales Integrationszentrum Hagen und Migrant*innenselbstorganisationen.

Gefördert wird das Festival von der Bezirksvertretung Hagen-Mitte, dem Fachbereich Kultur der Stadt Hagen und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Das Konzert der Gruppe „East-West Pacem Orchestra“ wird gefördert durch das NRW KULTURsekretariat Wuppertal und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Vielfalt-Tut-Gut-Festival 2019 ist ein Beitrag zum Hagener Kulturfestival Schwarzweissbunt 2019 in Kooperation mit dem Fachbereich Kultur der Stadt Hagen.