Diakonie Mark-Ruhr
Diakonie

Test

Zirkusprojekt der Netzwerk Diakonie: Aus Kindern wurden Artisten und Akrobaten


Iserlohn. 26 Kinder mit und ohne Handicap nehmen seit dem zurückliegenden Sonntag am Zirkusprojekt des Familien unterstützenden Diensts (FuD) der Netzwerk Diakonie teil. Heute (Mittwoch, 17. April) fand die Generalprobe für die große Aufführung statt, die am Donnerstag (18. April) in der Zirkusschule Petit in Iserlohn (Wolfsgasse 16) um 16.30 Uhr stattfindet (Einlass ab 16 Uhr).

„Das Angebot wird super angenommen und alle Kinder und Jugendlichen machen toll mit“, freut sich Koordinatorin Miriam Rose. „Viele der Kinder, die aus Iserlohn und Schwerte kommen, kannten sich vorher nicht. Aus dem Projekt werden auch Freundschaften entstehen“, ist sie sich sicher.

Am Sonntag kamen alle das erste Mal zusammen und schnupperten erstmalig „Zirkusluft“. Danach konnte sich jeder für eine Gruppe ent-scheiden. Jeden Vormittag probten dann die Clown-, Jonglage-, Balance- und Luftakrobatikgruppe. Nachmittags gab es ein Ferienprogramm mit Spielen, ebenfalls organisiert von der Diakonie Mark-Ruhr. „Und wir haben gemeinsam an der Kulisse gebastelt.“ Dass das ganze erfolgreich war, zeichnete sich am Mittwoch bei der Generalprobe ab. Der großen Aufführung steht somit nichts im Wege!